Die Zartstarke lebt ihre eigene Freiheit. Das Wirklicher Abschluss – Bild. Atmen können. Endlich.

IMG2565A

Sie sieht sich an
Was war

Warum da so viel Zerstörung war

All die falschen Worte

All das was sie nie war

Aber sein sollte
Oder angeblich war

Was andere getan haben
All die Schmerzen Panik Angst

Wut Zerstörung Hass
All die Grausamkeit

Und ihre Muster danach
Und sie weiß
Dass sie heute eine Wahl hat
Die Menschen zu sehen
Die gut sind die respektvoll sind
Die aufrichtig sind und ehrlich
Und sie wirklich kennen wollen

Wie umgekehrt

Und dass es diese Leute immer gab

Viel mehr als Gewalttäter

Wie es immer so ist

Aber sie lernt heute neu

Diese Menschen wirklich wissen zu lassen

Wer sie ist wovon sie träumt

Was sie möchte und was nicht

Wofür sie lebt warum sie da ist

Was sie wichtig findet
Und sie kann wieder zuhören

Und auch sehen
Wie viel Gutes auf der Welt da ist

Lebendig sein ist so wichtig

Wirklich zu fühlen was wir fühlen
Und zu erkennen was wir erkennen auch
Die Zartstarke geht ihren eigenen Weg

Ihren ganz eigenen
Um wirklich atmen zu können

In jedem Moment

Und weinen und lachen und sein

Mit allen Stärken und Fähigkeiten und Talenten
Genauso wie allen Unsicherheiten und Verletzungen

Wirklich da sein
Am Leben

Ihr eigenes Leben

Atmen
Nur atmen
Und ihr eigenes Sein

Mit diesem letzten Bild endet die Seite dann hier wirklich. Ich hatte das Gefühl, diese Bilder und die Selbstgefühlfigur waren nochmal wichtig. Auch für mich. Als Abschluss für die Worte, weil Bilder noch etwas Anderes ausdrücken, das in Worten nicht ausgedrückt werden kann.

Jetzt zieht sie los, die Zartstarke auf ihrer eigenen See, für ihre eigene Lebendigkeit. Da ist so viel zu entdecken und so viel Gutes zu leben und so viel neu zu verstehen und so viel Wundervolles zu wagen.

Wirklich frei sein.

Wirklich wirklich frei.

Das Let us dance and be free! Bild. Kunterbuntewunderfreundschaft und für die mutiglebendigen Wendofrauen.

IMG2563A

Da ist so viel

Was dich sprachlos werden lässt

Aber auch so viel

Was dir deine Sprache zurückgibt

Lass uns leben
Lass uns das sagen

Was wir wirklich meinen
Ausgelassen durch die Gegend tanzen
Hüpfen uns selbst ernst nehmen
Unsere Gefühle vor allem

Und dann wieder frei zu sein

Zu lachen

Lass uns aufrichtig zu uns selbst sein
Jeden Moment wirklich leben

So ehrlich sein

Ich bin so froh

Dass es Menschen wie euch gibt

So viele
So glücklich

Über unser Lachen
Unser Weinen

Unsere ehrlichen Worte

Lass uns wirklich lebendig sein

Für unsere Freundschaft

Und unser ganz eigenes Leben

IMG2564A

Meine ganz persönliche Heldin: Holzbrett zerschlagen mit der Hand, Wendoübung und ein 12-jähriges Mädchen sagt sofort: „Yeah! Lets rock! Ich fang an!“ – Bumm! Brett zerschlagen: „JAWOLL!“. Das war wirklich ein Fest.

Gutes wahrnehmen können wie „Viel Wasser trinken“ und das eigene Leben genießen zu können. Die guten Menschen wirklich sehen können. Eine Art letztes Gedicht für diese Seite als Das will ich leben Gedicht.

Doch ein letztes Gedicht, als Klarheit, was ich leben will und als Wertschätzung für all die guten Menschen in meinem Leben und für so viel Wunderschönes und auch dafür, dass ich ehrlich sein kann, wie alle. Denn wenn ich irgendein Vermächtnis hätte jemals oder was ich wirklich sagen will, dann das hier:

Ich wünschte ich könnte nur ansatzweise zeigen
Wie viel du bedeutest

Dass ich jetzt immer grinsen muss

Wenn ich Wasserflaschen sehe

Oder mehr darauf achte dass ich viel Wasser trinke

Wegen deinem Hinweis

Dass ich so oft lachen muss wenn ich große Teddybären sehe

Weil sie einen ja die Straße lang verfolgen könnten

Ich Lachanfälle bekomme manchmal bei Formularen

Weil ich an das Gespräch denke

Mal überprüfen zu lassen wie absolut normal wir eigentlich sind

All das
Aber vor allem
Dein Respekt

Dass du mich so sein lässt wie ich bin
Dass du jeden Tag so aufmerksam warst und vermutlich noch mehr bist

Als ich das wahrnehmen konnte

Das alles

Da ist so viel
Dass du nicht zurückgeschreckt bist

Egal wie verletzt ich war

Sondern immer respektvoll warst

Dass du auch ehrlich warst und bist

Auch verletzlich und aufrichtig

Dass wir beide Grenzen setzen können

Und mit allen Eigenheiten völlig daneben und wunderbar sind

So wie wir sind
Dass es okay ist mal absolut grantig zu sein
Oder blöd

Und vieles nicht zu können

Aber dafür in allen Talenten und Fähigkeiten und Wunderbarem

Gesehen zu werden
Tut so gut

Ich wünsche mir so so oft

Ich hätte das mehr zeigen können

Aber ich verstehe auch warum ich so verletzt bin

Dass das nicht ging
Und dass ich Wege gefunden habe wie das heilen kann

Mit der Zeit
Weil ich die Angst verstehe die ich habe

Und warum sie da ist sowieso
Genauso wie wir alle Ängste haben

Manchmal denk ich
Ich würde gerne so viel mehr sehen und hören

Einfach mitleben und miterfahren
Was dich interessiert was du machst was du fühlst

Denkst was dich begeistert was du gerne lebst

All das
Das wäre schön
Und ich möchte aber an sich nur sagen

Wie sehr ich jeden Tag wertschätze

An dem ich dich gesehen habe
Weil da oft trotz aller Ängste so eine Freiheit war

Und so viel Schönes

Und ich selbst bei Zweifeln oder Schwierigkeiten

So viel gelernt habe und danach war noch mehr Freiheit da

Es ist schön
Und die Wahrheit ist:
Wenn du dann nicht da bist, vermisse ich dich
Ich vermisse dein Lächeln
Und deine Fragen
Deinen Respekt

Deine Art dich zu bewegen
Deine Sprache

Dein Sein

So wie du bist

Deine nachdenkliche Art und Weise manchmal
Fragen zu stellen
Die so viel bewegen
Ich vermisse sogar

Wie ich dann bin

Wenn du da bist

Da ist oft so viel Sanftheit

Und Mut dazu zu stehen
Und wenn das nicht so ist

Dann blühe ich trotzdem weiter

Innerlich bis es auch im Außen zu sehen ist

Da ist so viel Gutes

So sollten Beziehungen sein egal welche

Dass Menschen sich so voller Respekt und Grenzen
Gegenseitig bereichern und sich gut tun
Und füreinander wie ehrliche Lichter sind
Voller Wärme aber auch eigener Grenzen

Voller eigenem Leben und so viel Wunderschönem
Da ist so viel Gutes darin
So ehrlich sein zu können

So langsam verstehe ich auch
Das habe ich endlich mal mitbekommen
Dass Menschen wie du
Mich so annehmen wie ich bin
Mich dafür mögen wie ich bin
Und dass ich mich nicht verstellen muss

Oder verstecken muss was ich fühle
Was auch immer es ist

Das braucht noch Zeit

Wie bei allen Menschen

Aber das ist so kostbar
Wenn wir Menschen kennen
Die uns erlauben einfach wir selbst zu sein
Das ist wirklich so schön
Ich konnte das nie so ausdrücken
Aber ich habe immer mehr verstanden

Und annehmen können

Wie viel Gutes da jeden Tag war
Wie viel Wärme von dir ausgeht und Respekt
Ich konnte das oft nicht wahrnehmen
Aber ich sehe das heute
Und ich hoffe

Dass alles was ich geschrieben habe

Meine ganze Kunst auch
Dazu da ist

Dass ich ehrlicher werden kann
Und andere auch
Dass es hilft

Völlig frei zu sein
Und auch die Wertschätzung

Wirklich offen zeigen zu können

Das was ich fühle

Und das was ich leben möchte
Weil die Vergangenheit furchtbar war

Und weil ich wegen den grausamen Taten anderer

Menschen wie dich nicht sehen konnte

Aber es gab sie immer

Und ich will lernen

Dass ich gut bin wie ich bin

Dass ich reden kann wie es für mich gut ist

Dass ich sein kann

Dass ich ehrlich sprechen kann
Und dass ich mein Leben leben kann
Mit allem was ich leben möchte

Dass es okay ist egal was alle meinen
Zu weinen und zu trauern

Dass es sogar das Wichtigste ist

Damit ich frei sein kann
Und dass ich dann den Raum habe

Für mich zu leben

Weil es verdammt viel zu betrauern gibt

Und verdammt viel was so sehr verletzt wurde

Und das will ich ansehen
Damit ich dann wieder atmen kann
Völlig frei sein kann
Weil es wichtig ist

Wie für dich auch
Wie für alle Menschen
Völlig frei zu sein

I need to get away sometimes to see myself clearly. Das ehrlich in die Augen sehen Bild.

IMG2562AWeil eure Bilder und Taten

Nicht auszuhalten sind

Und weil ich atmen können möchte

Weil der Raum für sich selbst

So wichtig ist

Ein Ort

Wo niemand blöd guckt

Oder irgendwelche dummen Kommentare macht

Sondern nur Ruhe

Und ich selbst

Atmen können

Und Zeit

Auch für Tränen
Für Trauer

Für alles was schwer ist anzusehen

Weil ich dann spüre

Dass ich weiß

Was für mich richtig ist

Weil dann Zeit da ist

Und Sicherheit

Überhaupt weinen zu können
Was das Wichtigste ist

Wie versprochen: Die Selbstgefühlfigur gegen den Hass von Gewalttätern und für Respekt und wirkliche Lebendigkeit. Meinen Lieblingsmenschen wie Peter gewidmet.

IMG2515A

Wie versprochen, Bilder und Termine erscheinen hier noch und noch ein Zusatz, weil die Frage aufgetaucht ist: Alle Texte und Bilder können natürlich, wenn es Menschen hilft, für Frauenorganisationen, Wildwasser und ähnliche Gruppen und Initiativen eingesetzt werden. Dafür sind sie ja geschrieben und dafür habe ich überhaupt veröffentlicht.

Und das passiert, wenn mir Modelliermasse geschenkt wird und ich einfach anfange, wie immer. Die Figur soll das Selbstgefühl ausdrücken und Respekt und auch sich wohlfühlen und selbst-bewusst sein. Sich selbst bewusst, dem eigenen Gefühl vertrauend und auch: eine neue, eigene Sicht auf den Körper, egal wie verletzt, weil es unser ganz eigener Körper, unser Leib ist. Von niemandem sonst. Deshalb strahlt die Figur auch Bewegung aus für sich selbst, eine Tänzerin ganz für sich, und Freude am eigenen Körper. Meine geniale Frauenärztin wäre stolz, sie ist immer dafür, mit sich selbst liebevoll umzugehen, den eigenen Körper liebevoll anzusehen. Wir leben darin, also sollten wir respektvoll sein und voller Rücksicht und wirklicher Liebe. Neue Sicht. Und trauern können.

Hier noch ein paar Bilder:

Und der Text dazu:

Lasst mich in Ruhe
Mit euren Meinungen und Sichtweisen
Und eurem Hass

Kein Wort davon
Kein Bild

Ich habe meine eigenen
Lasst mich in Ruhe
Mit euren Beleidigungen und eurer Feigheit

Ich lebe selbst

Ich fühle selbst

Ich habe mein eigenes Gefühl

Für mich

Und für die Menschen
Die ich sehr mag

Lasst mich in Ruhe

Mit eurer “Welt”sicht

Und dem was ihr jeden Tag produziert

Nie wieder

Ich gehe

Ich bin ich selbst

War es immer

Habe es nur nie gesehen
Ich weiß wie ich mich fühle

Und wie ich mich sehe

Also lasst mich in Frieden
Weil ich meinen aufbaue
Weil ich für mich selbst lebe
Und weil ich weiß wer ihr wirklich seid
Und wie feige eure Taten
Und euer “Leben”

Ich kann wieder atmen
Ich kann ich selbst sein
An jedem Tag mehr
Ich kann endlich wieder atmen
Und ich gebe keinen Atemzug mehr her

Für Menschen wie euch

Wollte ich nie und werde ich nie wieder

Ich will leben
Und da gibt es so viel zu entdecken
Respekt

Ein eigenes Leben
Das eigene Gefühl für mich
Und meine Art und Weise

Liebevoll und respektvoll zu leben
Trotz aller Verletzungen

Wirklich leben
Und mich sehen können
Genauso wie alle Menschen
Die respektvoll sind
Wirklich lebendig sein

In jedem Moment
Und weinen können
Weil das Lachen dann auch ehrlich ist

Ehrlich sein

Und einfach nur wirklich leben können

„Sei frech und wild und wunderbar!“ (Astrid Lindgren)

Buchprojekt und Abschluss dieser Seite. Auf zu neuen Wegen.

Die Seite bleibt so erhalten, wie sie ist, auch weil so viele Gedichte, Bilder und Erkenntnisse hier sind, die ich nicht löschen will und auch nicht werde, allein schon weil die Wahrheit wichtig ist, auch für andere Menschen, aber genauso für mich. Genau deshalb werde ich diese Seite hier so lassen, ich möchte aber jetzt erstmal mich anderen Projekten widmen, die für mich wichtig sind und ich habe jetzt gefühlt, dass das für mich abgeschlossen ist und ich die Seite so stehen lassen werde.
Die Seite bleibt so als eine Form von Onlineliteratur wie sie ist, für alle, die Klarheit brauchen oder Hoffnung und die Bilder und Gedichte lieben und für alle, die rundum Ehrlichkeit brauchen. Genauso aber für mich und meinen Weg. Hier ist so viel Kostbares entstanden und auch die Menschen, die von Anfang an mitgelesen haben, bedeuten mir viel, weil das für mich so spannend war und ich dadurch auch neue Perspektiven kennengelernt habe. Zum Beispiel, dass Pilotin sein durchaus eine Option wäre oder Radiomoderatorin – wir wissen ja nie, was passiert, nesch?

Es fühlt sich für mich so unendlich richtig an, das so stehen zu lassen, als eigenes Werk (was es ja auch wirklich ist, voller Ehrlichkeit und Wahrheit auch und auch nötiger Abgrenzung, aber auch allem Guten) und weiterzugehen. Ich möchte viel mehr im eigenen Leben sein und da persönlich viel umsetzen, weniger im Internet. Das fühlt sich so richtig an, daher weiß ich, dass es passt. Hier wird also nichts mehr Neues erscheinen, aber Termine und Neuigkeiten und was sich sonst noch alles ergeben wird, das wird dann zu sehen sein, bestimmt in Büchern bald und auch in anderen Bereichen, die in der Kunterbuntwunsch- Seite erwähnt sind. Es wird auch sicher nochmal eine andere Seite geben, je nachdem, was ich machen werde, aber diese hier bleibt ja sowieso. Quasi als Nachschlagewerk für alle Ehrlichkeit und für mutiges Sprechen, eine Art Onlinecollagenbuch. Das war für mich alles so wertvoll und es tut jetzt gut mit diesen Erfahrungen weiterzugehen. Neue Wege.